Wozu Hypnose?

Jedes Erlebnis, jedes gesprochene Wort löst in uns positive oder negative Reaktionen und Gefühle aus.

Dies alles speichert unser Unterbewusstsein.

Nun beginnt sich aber dieses Unterbewusstsein gegen eine Überfrachtung mit negativen Erinnerungen und Gedanken zu wehren – und zwar mit Hilfe von körperlichen und seelischen Erkrankungen.

Diese selbstzerstörerischen Denkmuster verursachen dann so vielfältige Probleme wie unter anderem: Rückenschmerzen, Migräne, Nervenschmerzen, Herz-Kreislaufprobleme, Magen-Darmprobleme, allg. Durchblutungsstörungen, jegliche Formen von Allergien, Hauterkrankungen, Ängste, Paniken oder Zwänge. Aber auch Gewichtsprobleme oder Rauchen kann mit dieser Methode erfolgreich bekämpft werden.

Bei der medizinischen Heil-Hypnose behandle ich nun weniger die Symptome, sondern ich suche das Problem, die Ursache hinter den Symptomen und Krankheiten und versuche dann an dieser Stelle mit dem Patienten unter Hypnose diese alten Denkmuster zu durchbrechen und neue Sichtweisen zu entwickeln. Die Folge dieser Veränderungen sind eine spürbare Besserung oder gar Heilung der heutigen Krankheiten oder Probleme.

Außerdem eignet sich die medizinische Heil-Hypnose zur Geburtsvorbereitung, zum Abbau von Stress- und Unruhezuständen, sowie zur Optimierung der Leistungsfähigkeit, zur Steigerung der allg. Konzentrationsfähigkeit und Entspannung.